HUBER SE

Wasser- und Reststoffaufbereitung in der Papier- und Holzindustrie

Entsorgungskosten sparen!
Wasser wiederverwenden
Reststoffe minimieren
Prozesswasser aufbereiten
Feinststoffe und Fasern absieben
Erfahren Sie mehr
Sie haben Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Torsten Hackner
  +49 8462 201-742
  ht@huber.de

Kontakt

HUBER SE
Industriepark Erasbach A1
D-92334 Berching

  +49 8462 201-0
  +49 8462 201-810
  info@huber.de

Impressum | Datenschutzerklärung

Sichere Lösungen für Abwasser, Prozesswasser und Reststoffe :
Ihre Experten für die Abwasserprobleme der Papier-, Zellstoff- und Holzindustrie


Zulaufsiebung des Prozesswassers in einer Papierfabrik


Entwässerung von Prozess- und Überschussschlamm mittels einer Schneckenpresse


Prozesswasserbehandlung: Abscheidung von Fasern, Schwimm- und Sedimentstoffen


vollautomatische Feststoffabscheidung in einer Papierfabrik

Maßgeschneiderte Komplettlösungen für Abwasser, Betriebswasser, Reststoffe und Schlamm

In der Papier-, Zellstoff- und Holzindustrie werden traditionell hohe Wassermengen eingesetzt und damit einhergehend auch große Mengen an Abwasser erzeugt. Diese müssen zur Einleitung wiederaufbereitet werden. Um den Frischwasserbedarf und die Kosten weiter zu reduzieren wird zudem Wasserrecycling angestrebt. Daneben spielt auch die Minimierung der anfallenden Reststoffe wie z.B. Prozessschlämme eine große Rolle. Idealerweise können Reststoffe direkt vor Ort mit verwertet werden.

Als einer der weltweit führenden Anbieter lösen unsere bewährten Maschinen und Anlagen auch ihre Herausforderung im Bereich Abwasserreinigung, Wasseraufbereitung oder Volumenminimierung von Reststoffen bis hin zur Verwertung dieser - bei geringen Kosten und kurzen Amortisationszeiten!

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner von der Aufbereitung von Rohwasser zu Prozesswasser über Wasserrecycling bis hin zur Entsorgung und Verwertung von Rechengut, Prozess- und Bioschlamm.

  • Für Kühl- oder Prozesswasser wird oft Fluss- oder Oberflächenwasser verwendet, das zunächst vorgereinigt werden muss. Hier kommen unsere bewährten Siebanlagen und Rechen der "Max®"-Familie mit hervorragender Abscheideleistung zum Einsatz.
  • Sand und Kies kann über unsere Sandfänge oder Sandfang-Kompaktanlagen abgetrennt werden.
  • Zur Feinstsiebung bis 0,2mm sind unsere HUBER Trommelsiebe bestens geeignet und bieten neben überlegener Abscheideleistung auch hohen hydraulischen Durchsatz.
  • Anfallende Reststoffe (z.B. abgeschiedene Prozessschlämme oder Überschussschlamm der biologischen Behandlung) werden eingedickt oder entwässert und so Transport- und Entsorgungskosten eingespart.
  • Zur Entfernung von Feinststoffen oder Papierfasern, sowie zur Reduktion von partikulären und kolloidalen CSB werden Druckentspannungsflotationen eingesetzt. Dadurch kann das Prozesswasser einer weiteren Aufbereitung zugeführt oder der entstehende Klarlauf in den Kanal abgeleitet werden.
  • Bei höheren Ablaufanforderung oder zur Wiederverwendung des Abwassers kommen Membranbioreaktoren zum Einsatz. Sie erzeugen höchste und feststoffreie Brauchwasserqualität.

Zahlreiche erfolgreiche Projekte in der Papier- und Holzindustrie zusammen mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Abwasserbehandlung geben Ihnen Sicherheit für den zuverlässigen und effizienten Betrieb Ihrer Abwasser- und Reststoffbehandlung!