HUBER SE

Abwasser- und Reststoffbehandlung für Molkereien und die Milchindustrie

Entsorgungskosten sparen!
Feststoffe und Störstoffe abtrennen
Fett und Eiweiß abscheiden
Überschußschlamm entwässern
Vollständige Reinigung
Wasser-Wiederverwendung
Erfahren Sie mehr
Sie haben Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Torsten Hackner
  +49 8462 201-742
  ht@huber.de

Kontakt

HUBER SE
Industriepark Erasbach A1
D-92334 Berching

  +49 8462 201-0
  +49 8462 201-810
  info@huber.de

Impressum | Datenschutzerklärung

Komplettlösungen für Abwasser, Betriebswasser, Reststoffe und Schlamm


 


Molkereiabwasser: Verunreinigungen, Störstoffe, Fett und Eiweiß entfernen


Überschußschlamm-Entwässerung mittels ROTAMAT® Schneckenpresse


Abwassersiebung in einem milchverarbeitenden Betrieb

Effiziente und nachhaltige Wasseraufbereitung, Abwasserreinigung und Reststoffbehandlung:
Als einer der weltweit führenden Anbieter lösen unsere Maschinen und Anlagen auch ihre Entsorgungsaufgaben - bei geringen Kosten und kurzen Amortisationszeiten!

Wir bieten bewährte und maßgeschneiderte Lösungen für die spezifischen Abwasserprobleme der milchverarbeitenden Industrie - von der Rohmilchverarbeitung bis zur Herstellung von Endprodukten sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Ausrüstung Ihrer Kläranlage.

Zahlreiche erfolgreiche Projekte in der milchverarbeitenden Industrie und angrenzender Branchen zusammen mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Abwasserbehandlung geben Ihnen Sicherheit für den zuverlässigen und effizienten Betrieb Ihrer Abwasser- und/oder Reststoffbehandlung!



  • Hohe Feststofffrachten und CSB-Werte sind charakteristisch für Molkereiabwasser: Wir haben sichere und bewährte Lösungen, um die Frachten vor Ort signifikant zu vermindern und Geruchsbelästigungen zu minimieren. So werden auch strenge Grenzwerte eingehalten und das behandelte Abwasser kann ohne Starkverschmutzergebühren in die öffentliche Kanalisation oder sogar direkt in Gewässer eingeleitet werden.
  • Zur Entfernung grober Verunreinigungen aus dem Produktionsprozess (Fest- und Störstoffe) kommen unsere bewährten Siebanlagen Ro2 / RPPS zum Einsatz.
  • Zur Entfernung von Fetten, Feststoffen, Eiweiß und Milchzucker sowie zur Reduktion von partikulären und kolloidalen CSB werden Druckentspannungsflotationen eingesetzt. Der entstehende Klarlauf kann in den Kanal abgeleitet oder einer weitergehenden biologischen Behandlung zugeführt werden.
  • Anfallende Reststoffe werden eingedickt und so Transport- und Entsorgungskosten eingespart. Diese aufbereitete Schlämme können auch in Biogasanlagen weiter verarbeitet werden.
  • Größtmögliche Volumenreduktion und damit niedrige Transport- und Entsorgungskosten werden erreicht, wenn Entwässerungsaggregate wie Schnecken- oder Bandpressen eingesetzt werden.
  • Vorbehandelte Abwässer können membranbiologisch bis zu Brauchwasser aufbereitet werden, welches für diverse Zwecke wieder verwendet werden kann. So kann der Frischwasserverbrauch reduziert und Kosten gespart werden.